FC Steinen Höllstein

FC Steinen Höllstein

Die offizielle Vereinshomepage

geomix Soccer Store
    Galatent

Die B1 marschiert weiter

02.04.2017
Nach zähem Zermürbungskampf konnte die B1 die Partie mit 2:1 für sich entscheiden.
Die B1 marschiert weiter
FC Steinen-Höllstein B1  -  SG Efringen-Kirchen    2 : 1 (1 : 1)
In der Vorbereitung zu diesem Spiel hat der Trainer explizit darauf hingewiesen, dass Efringen mit 2 gut organisierten Viererketten und zwei schnellen Stürmern operiert. Ausserdem werden diese immer mit langen Bällen aus der Abwehr heraus "gefüttert". Deswegen sollte in diesen Situationen ein Abwehrspieler am Mann sein und einer etwas zurück absichern. Leider waren die Ohren bei der Mannschaftsbesprechung auf Durchzug geschalten. Anders ist es nicht zu erklären, wie genau eine solche Situation zum 1:0 für Efringen führte. Ein langer Ball - der Spieler am Mann zu langsam und die Absicherung stand im Schilf.
Diese Einladung nutzte der Efringer Angreifer in der 7. Minute zum 0:1. Auch in der Folge war unser Spiel viel zu pomadig und durch die Mitte angelegt, wo man zwei sich verschiebende Viererketten kaum beeindrucken kann. So hatten wir zwar mehr vom Spiel, verloren aber beim Versuch uns durch die Mitte zu kombinieren immer wieder die Bälle, die die Efringer zum Kontern nutzten. So kam es, dass unsere Verteidiger die meisten Sprints machen mussten. In der 15. Minute hatten wir durch Justin unsere einzig nennenswerte Chance, als er frei vor dem Torwart an diesem vorbei spitzelte, aber ein Efringer Verteidiger den Ball noch von der Linie kratzte. In der 31. Minute dann das 1:1 durch Matthias, als sich Matthias über rechts durchsetzte, seine Flanke zu Björn kam, der den Ball zu Matthias ablegte, der mit einem Flachschuss ins lange Eck erfolgreich war. Bis zur Pause kam leider keine Besserung in unser Spiel, so dass wir mit einem 1:1 der trostlosen Sorte in die Pause gingen.
In der Pause habe ich dann den Spielern noch einmal vor Augen geführt, wie man eine solche Spielweise der Efringer knacken kann. So sahen wir in der 2. Halbzeit eine ganz andere Steinener Truppe auf dem Platz. Mit viel Tempo und Diagonalpässen rissen wir ihre Grundordnung der Efringer auseinander. Nun gerieten sie mächtig ins Schwimmen und kamnen zu keinen kontrollierten Angriffen mehr. Nun überboten wir uns im Auslassen auch noch so klarer Torchancen. Julian setzte einen Eckball per Direktschuss knapp neben den Kasten, Björn zweimal und Matthias scheiterten jeweils frei vor dem excellent haltenden Efringer Keeper und weitere Abschlüsse aus der zweiten Reihe flogen über das Tor oder daneben. So 10 Minuten vor dem Ende beschlich einem das Gefühl, dass es heute nicht mehr reichen würde. Da flog 5 Minuten vor dem Ende der Partie ein Eckball in den Efringer Strafraum, den Marco versuchte direkt zu verwandeln. Er wurde zwar abgeblockt, konnte den Ball aber behaupten. Mit dem Rücken zum Tor suchte er einen freien Mitspieler. Da er diesen nicht fand, legte er sich den Ball etwas zurück und zeigte danach einen blitzsauberen Drehschuss, der über dem Torwart im Netz einschlug. Ein Supertor und eine Erlösung, an die viele schon nicht mehr geglaubt hatten. Auch die Efringer Trainer nicht, die mit vielen Wechseln zum Ende der Partie die Zeit ruter laufen lassen wollten.
So gesehen ein vom Zeitpunkt her glücklicher Sieg, der aber auf Grund der Feldüberlegenheit in der 2. Halbzeit mehr als verdient war.
Peter Maggi
  
Verein
Kreisliga A - West
. Runde
2:2
(0:0)
Samstag, 08.07.2017, 16:00 Uhr
FACEBOOK
Sponsoren
  • sparkasse
  • galatent
  • volksbank-dreilaendereck
zurück
weiter