FC Steinen Höllstein

FC Steinen Höllstein

Die offizielle Vereinshomepage

geomix Soccer Store
    Galatent

Mit blauem Auge davon gekommen

02.04.2017
A-Junioren – FC Tiengen 3:2 (3:0)
Mit blauem Auge davon gekommen

Mehr Engagement, sichereres Passspiel und mehr Chancen sorgten dafür, dass wir die 1. Halbzeit komplett im Griff hatten. So konnte Akeem Gersbacher bereits nach 4 Minuten nach einem schönen Dribbling im gegnerischen Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden. Leider riss heute die Serie von Luca Römer, der seinen ersten von sieben Strafstößen nicht verwandeln konnte. Der Tiengener Torwart ahnte die Ecke und konnte parieren.

In der 10. Minute dann jedoch die fällige Führung. Dennis Holoubek spielt am Flügel den Ball mit der Hacke Etienne Walch in den Lauf. Unwiderstehlich setzt diiser sich gegen seinen Gegenspieler bis an die Grundlinie durch und bedient Luca Mollo, der nur noch den Fuß hinzuhalten brauchte.

Bereits zwei Minuten später stehen nach einer Ecke von Luca Mollo mit Jakob Calvin und Luca Römer zwei Spieler bereit. Jakob kam etwas eher an den Ball drückt ihn zum 2:0 über die Linie. In der Folge der ersten Halbzeit waren wir jederzeit Herr der Partie verloren jetzt jedoch etwas den Zug zum Tor. Einzelne Strohfeuer von Tiengen wurden sofort von unserer Abwehrreihe gelöscht.

5 Minuten vor der Pause die scheinbare Entscheidung. Ein schöner Seitenwechsel auf die rechte Seite lässt Matthias Argast den Turbo einschalten und den Ball auf Moritz Bauer zurücklegen. Dieser hat ca. 10 Meter vor dem Tor sogar noch Zeit den Ball anzunehmen und in aller Ruhe am herausstürmenden Torwart ins Tor zu schieben. Quasi mit dem Halbzeitpfiff noch einmal ein 60-Meter-Pass auf Dennis Holoubek. Dieser braucht nur zum völlig freistehenden Moritz Bauer quer zu legen. Er versucht es aber selbst und sein Gegenspieler kann in höchster Not retten.

Direkt nach der Halbzeit verhinderte der Schiedsrichter die wohl endgültige Entscheidung, als er Dennis Holoubek, der alleine durch war, wegen angeblicher Abseitsstellung zurückpfiff. Als dann der FC Tiengen aus dem Nichts eine Flanke hereinbringen und diese auch noch per Kopf zum Anschlusstreffer verwandeln konnte, kippte das Spiel, was bis dahin keiner für möglich gehalten hatte.

In der Folge wurde unsere Mannschaft durch das Gegentor, aber auch durch viele Nicklichkeiten von beiden Mannschaften, welche aber mehrheitlich auf unserer Seite mit gelben Karten bestraft wurden, verunsichert. Auch der Schiedsrichter verlor mehr und mehr seine Souveränität, die er noch in der 1. Halbzeit an den Tag gelegt hatte, sodass das Spiel immer unansehnlicher wurde.

In der 72. Minute konnte der FC Tiengen auch noch mit einem eigentlich harmlosen Freistoß aus ca. 35 Metern verkürzen. Janik Harter unterschätzte den Ball wohl etwas und kam am Ende nicht mehr rechtzeitig in die linke Ecke. Als der Schiedsrichter das jetzt von Hektik und unschönen Szenen geprägte Spiel (Juan Nitsch wurde in Judo-Manier von seinem Gegenspieler über die Schulter zu Boden befördert, was zu einer Zeitstrafe führte) ein Einsehen hatte und abpfiff, waren wir alle froh, dass wir am Ende die 3 Punkte im Wiesentalstadion lassen konnten.

Wegen der tollen ersten Halbzeit ein dennoch hochverdienter Sieg.

Autor: Adrian Römer 

Verein
Kreisliga A - West
. Runde
2:3
(0:2)
Samstag, 22.04.2017, 15:30 Uhr
FACEBOOK
Sponsoren
  • sparkasse
  • galatent
  • volksbank-dreilaendereck
zurück
weiter